Gemeinsam mit der Hannover Marketing GmbH (HMTG) und der Region und Stadt Hannover gestalten wir die erste deutsche GeoTour. Diese Art von GeoTour feiert in Deutschland Premiere. Bisher gibt es nur eine Reihe in den USA und einige wenige in Großbritannien. Unter einer GeoTour versteht man eine Reihe von bis zu 150 Geocaches, die entweder einen regionalen oder einen inhaltlichen Zusammenhang haben. Das Schöne an einer GeoTour ist vor allem der Bezug zur Stadt und Region. So können vergessene oder unbekannte Ecken der Stadt neu entdeckt werden.
Die rund 17 Caches der ersten Tour sind unter dem Motto „Musikalische Ge(o)heimnisse der Region Hannover“ rund um Hannover versteckt. Wieso das musikalische Motto uns so passend vorkam? Wusstet ihr, dass in Hannover die Schallplatte erfunden, die erste Musikkassette produziert und sogar die erste CD gepresst wurde? Darüber hinaus kommen viele bekannte Musikkünstler aus der Stadt.
Die Tour ist in vier Quadranten eingeteilt, in denen jeweils drei Caches versteckt sind. Zusätzlich befindet sich in jedem Quadranten ein Bonus-Cache, der sich erst finden lässt, wenn die drei regulären Caches gelöst worden sind. Hat man alle Bonus-Caches gefunden, kann man damit den Super-Bonus-Cache lösen. Für diejenigen, die alle Bonus-Caches aller vier Quadranten gefunden haben, gibt es als Highlight einen Super-Bonus-Cache zu lösen.
Für alle Neulinge und Neugierigen hier eine Liste mit allen Dingen, die ihr für die Suche benötigt:
▪   ein GPS-Gerät oder ein Handy/Smartphone mit GPS-Funktion
▪   die Daten der Geocaches, die ihr hier findet
▪   „Spezial-Utensilien“, wie beispielsweise Nadel, Tesafilm oder Taschenlampe, die sich in jedem Haushalt finden lassen; Hinweise auf diese und weitere eventuell zusätzlich benötigte Utensilien findet ihr in der Internetbeschreibung des jeweiligen Caches
Darüber hinaus empfehlen wir euch, euch für eure Schatzsuche mit bequemer Kleidung und festem Schuhwerk zu rüsten. Alle Caches sind jedoch an sicheren Orten versteckt und daher ohne Gefahr zu erreichen – für Alt und Jung. Hinweise zur Schwierigkeitsstufe findet ihr auch in der jeweiligen Cache-Beschreibung.
Wir wünschen viel Spaß beim Suchen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.