Beim Geocaching hat sich so einiges an Fachbegriffen angesammelt. Der zweite Teil unserer Geocaching-Fachbegriff-Reihe dreht sich um Cache-Arten. Ihr wisst ja sicher schon, dass es sich bei einem Cache um den kleinen „Schatz“ handelt, der das Ziel der Suche ist. Caches können sehr unterschiedlich sein und in Größe, Inhalt und Schwierigkeitsgrad variieren. Wir haben eine kleine Übersicht über die gängigsten Arten und Formen zusammengestellt.

Traditional Cache

Die am häufigsten anzutreffende und einfachste Cache-Art ist der Traditional Cache. Bei diesem Cache-Typ werden die exakten Koordinaten direkt im Internet veröffentlicht. Je nach Größe beinhaltet der Cache-Behälter Logbuch und gegebenenfalls Tauschgegenstände.

Multi Cache

Die wahrscheinlich zweithäufigste Cache-Art die ihr antreffen werdet ist der Multi Cache. Er unterscheidet sich vor allem in einem Punkt vom Traditional Cache: es gibt mehrere Koordinaten. Der Weg zum eigentlichen Cache führt über mehrere Stationen. Jede Station verbirgt Koordinaten die zur nächsten führen. Der Geocacher muss sich demnach den Weg zum Ziel „erarbeiten“.

Mystery Cache

Mystery oder auch Unknown Caches genannt, sind Rätselcaches die besonders kniffelig sind. Die Eigenheit an diesem Cache ist, dass im Internet weder die Koordinaten noch der Startpunkt des Caches angegeben ist. Zuallererst muss ein Rätsel gelöst werden, welches in der Cachebeschreibung angegeben ist. Meistens muss hierfür eine kleine Internetrecherche gestartet werden.

Event Cache

Bei einem Event Cache ist der Cache schon fast Nebensache. Hier treffen viele Geocacher aufeinander um gemeinsam auf Schatzsuche zu gehen. Meistens sind die Events mit einer Veranstaltung verbunden. Manchmal treffen gleichgesinnte Geocaching-Begeisterte aufeinander und tauschen Informationen und Erfahrungen aus. Es gibt auch Events die über mehrere Tage gehen und mit Meisterschafften verbunden sind. Alles in einem eine sehr aufregende und lohnenswerte Sache.

Earth Cache

Earth Caches sind Caches ohne Behälter und Logbuch. Hier stehen geologisch interessante Orte im Vordergrund. Die Caches haben das Ziel Wissen über Geologie und Landschaften zu vermitteln. Um einen Earth Cache zu loggen muss man meist erst einmal eine Wissensfrage lösen. Diese Cache-Art kann entweder so wie ein Traditional Cache oder wie ein Multi Cache aufgebaut sein. Im Vordergrund steht das besuchen von geologisch besonderen Orten.
Cache-Arten haben genau wie die Fantasie keine Grenzen. Es gibt noch viele weitere aufregende Cachetypen, die euch sicher hin und wieder über den Weg laufen werden.
Wir wünschen viel Spaß beim Suchen!
 

5 Antworten auf „Geocaching Fachbegriffe Teil 2: Cache-Arten“

Schreibe einen Kommentar zu Interview mit Markus Gründel | GeheimPunkt – Blog Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert