Wer hat nicht schon einmal davon geträumt, versunkene Städte wie Troja zu entdecken und eine Reise in die Vergangenheit zu machen. Mit Geocaching kommen wir der Wunscherfüllung zumindest verdammt nah: Das Abenteuer Archäologie erleben Sie mit unseren zwei neuen Adventure Labs im Archäologischen Museum Hamburg.

Faszination Archäologie

 
Legendär sind die Blockbuster Filme von Indiana Jones, die uns seit Jahrzehnten mit zu geheimnisvollen Forschungsexpeditionen nehmen. Auch vor dem Alten Ägypten machte Hollywood nicht halt und so beleben Filme wie „Die Mumie“ die Faszination für archäologische Grabungen. Ganz zu schweigen von der wohl berühmtesten Archäologin Lara Croft, besser bekannt als Tomb Raider und im Film gespielt von Angelina Jolie. Doch was ist denn eigentlich Archäologie? Und was hat Geocaching damit zu tun?
 

Treasure in the sand
Treasure in the sand

 
Das Wort Archäologie kommt aus dem Altgriechischen und bedeutet so viel wie „Lehre von den Altertümern“. Wer es genau wissen will, kann gerne auf Wikipedia tiefer in die Lektüre einsteigen. Wir fragen uns hier, wie wir Archäologie und Geocaching kombinieren können, so dass scheinbar Verstaubtes zu einem enormen Spielspaß wird.
 
Archäolog:innen können durch ihre Arbeit ja schon so ein wenig die Zeit zurückdrehen oder zumindest liefern sie uns spannende Einblicke in ein Leben vor unserer Zeit. Und genau darum geht es auch beim Geocaching: Altes und Unbekanntes mit Spaß neu entdecken! Eine ferne Welt wie die der Steinzeit nähert sich uns und wird begreifbar.
 
Fleißige Leser:innen unseres GeheimPunkt Blogs haben bereist mitbekommen, dass sich Bildung und Geocaching hervorragend kombinieren lassen. Wir sind daher sehr froh, dass dieses Konzept auch in archäologischen Museen aufgeht und Menschen für unbekannte Welten fasziniert. Verstaubte Museen sind ein relikt der Vergangenheit und ein Best Practise Beispiel für ein lebendiges Museum stellen wir Ihnen nun vor.

Archäologische Museen auf Schnitzeljagd

 
Als vorbildhaftes Beispiel stellen wir Ihnen das Archäologische Museum Hamburg vor. Bereits die Website und Präsentation auf diversen Social Media Kanälen verrät, dass sich dieses Museum am Puls der Jetztzeit orientiert. Die Vermittlung von Wissen ist definitiv multimedial angelegt und so verwundert es nicht, dass dieses innovative Museum auch auf Geocaching gekommen ist.
 
Gemeinsam mit dem Archäologischen Museum Hamburg entwickelten und installierten wir zwei Adventure Labs quer durch die Museumsräume. Eine Station befindet sich auch außerhalb des Museums. Adventure Labs (technische Details finden Sie in unserem Blogbeitrag „Adventure Labs: ortsbasierte Geocaching-Abenteuer“) sind Teil des vielfältigen Geocaching Kosmos und bieten den Vorteil, dass sie auch innerhalb von Gebäuden gespielt werden können. Klassische Geocaches befinden sich unter freiem Himmel. Aber eins nach dem anderen: Lassen Sie uns mit dem Adventure LabArchäologie erleben“ starten:
 
Der Name ist hier Programm, denn dieses Geocaching-Abenteuer führt Sie mit Hilfe von 10 (plus 1) Stationen durch das Museum in Hamburg Harburg. In unserem Instagram-Video sehen Sie in Farbe, was es alles zu entdecken gibt. Aber Vorsicht: Spoiler-Alarm! Wer sich an der Museumskasse als Geocacher:in zu erkennen gibt, erhält ermäßigten Eintritt. So können Sie Archäologie im wahrsten Sinn des Wortes live vor Ort erleben! Dieses Adventure ist Teil einer GeoTour, die Sie zu verschiedenen Arbeits- und Ausstellungsorten des Museums im gesamten Stadtgebiet führen wird.
 
Erste Stimmen haben uns bereits Feedback zum Adventure Lab im Museum gegeben:

„Wir haben ihn schon absolviert. Echt lohnenswert und sehr informativ. Einige Aufgaben recht knifflig und nicht ganz so eindeutig, aber machbar. Im Großen und Ganzen tolle Ideen und super umgesetzt. Großes Lob noch mal an den Owner.“

Herzlichen Dank, das freut uns sehr!
 
Das zweite Adventure Lab trägt den bezeichnenden Namen „Burgen in Hamburg – Eine Spurensuche“ und führt in das Museumsgebäude der Sonderausstellungen. Die Adventures lassen sich übrigens alle mobilen App Adventure Lab® spielen. Diese gibt es kostenlos in den handelsüblichen App Stores.
 
Doch die Welt der Archäologie spielt sich ja nicht nur in Museen ab. Wie wäre es denn mal mit Geocaches, die sich ganz in der Nähe von archäologischen Fundstellen befinden?!

Geocaching an archäologischen Fundstellen

 
Geocaching wird in fast allen Ländern dieser Erde gespielt. Nicht selten planen begeisterte Geocacher:innen auch ihre Urlaubsziele nach Geocaching relevanten Aspekten. Also warum nicht einfach auch mal nach Orten Ausschau halten, die sich in der Nähe von Grabungsstätten befinden und in der Nachbarschaft von archäologischen Sensationen befinden?!
 
Fangen wir beispielhaft mit einem unserer engen Verwandten, nämlich dem Neandertaler an. Gefunden wurde er in der Nähe von Düsseldorf im Neandertal. Und genau hierhin führt der Multi-Cache „Neandertaler“ (GCC336). Und wenn wir schon einmal bei unseren Vorfahren und Fundstellen in NRW sind, dann lohnt sich auch ein Ausflug zum EarthCache „Basaltgang Rabenlay“ (GC1MJ1Q) nach Bonn. Hier wurde die berühmten Oberkasseler Menschen vor rund 100 Jahren in einem Steinbruch gefunden. Ein Mann, eine Frau und die sterblichen Überreste eines Hundes fanden hier vor ca. 13000 Jahren ihre letzte Ruhestätte.
 
Diese beiden Beispiel zeigen, dass sich Ausflüge zu archäologischen Fundstellen problemlos auch innerhalb Deutschlands bestens mit Geocaching verbinden lassen. Kleiner Tipp: Schauen Sie doch einfach mal in Ihrer näheren Umgebung, ob sich hier Schätze der Vergangenheit mit einer modernen Schnitzeljagd erkunden lassen.

Erfolgreiche Museen nutzen Spiele!

 
Wir hoffen, dass wir mit unserem Blogbeitrag auch bei Ihnen den archäologischen Spürsinn aktiviert haben und Sie nun richtig Lust auf ein Geocaching-Abenteuer haben. Wenn Sie in Hamburg sind, schauen Sie doch einfach im Archäologischen Museum vorbei und absolvieren unsere Geocaching-Abenteuer. Selbstverständlich hat die Hansestadt Hamburg geocaching-mäßig noch mehr zu bieten. Einen ersten Überblick über Geocaching-Abenteuer in der Hafenstadt finden Sie in unserem Blogbeitrag „Geocaching und Sightseeing in der Hansestadt Hamburg“.
 
Vielleicht sind Sie jedoch hier auf unserer GeheimPunkt Website gelandet, weil Sie von nachhaltigem Museumsmarketing gehört haben. Dann sind Sie bei unserem Team genau richtig. Wir kreieren mit Know-how und Leidenschaft Geocaching Erlebnisse, die Ihr Museum mit Geocaching gekonnt in Szene setzt und die vor allem auch bei einer jungen Zielgruppe als Publikumsmagnet wirken.
 
Rufen Sie uns jetzt gleich unverbindlich an und berichten Sie uns von Ihren Ideen und Wünschen. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme und verabschieden uns mir einem abenteuerlichen „Bis bald im Museum!“.