Wie ihr sicher wisst, arbeiten wir eng mit der Geocaching Community zusammen um unsere Geotouren so hochwertig wie möglich zu gestalten. Als Dankeschön erhalten unsere Geocacher nicht nur ihr verlinktes Profil in dem entstandenen Geocaching Listing, sondern auch eine Entschädigung für Material und Zeitaufwand.
Heute möchte ich drei Geocacher hervorheben, die diese Gelegenheit nutzen, um die Vergütung in eine Spende umzuwandeln: drei Cacher und drei Vereine die jedem sehr am Herzen liegen.
Cacher Name:                  Geofaxe
Erstellter Cache:              Sattelfeste Geoheimnisse: FietsenStop
Spende ging an:               Kinderlaecheln-Förderverein für krebskranke Kinder Berlin-Buch e.V.
kinderlächelnDen Geofaxe habe ich als einen ganz besonderen Menschen schätzen gelernt. Unser Team bei GeheimPunkt freut sich immer, wenn wir andere Geocacher treffen, die mit der gleichen Begeisterung und vollem Einsatz am Werk sind. Am liebsten legt er Geocaches, die mit einer nicht ganz wahren Geschichte verbunden sind, sowie einem passenden Finale. Schöne Loggs zu lesen macht ihm fast noch mehr Spaß als selber Geocaches zu suchen.
FietsenStop wurde zu einer Spende für krebskranke Kinder. Geofaxe, warum ausgerechnet dieser Verein?

Habe mal ein Hotelzimmer gebucht und wurde dabei darauf hingewiesen, dass sich in diesem Zeitraum auch krebskranke Kinder mit Eltern und Betreuern im Hotel als Gäste aufhalten. Dies fand ich doch schon recht seltsam. Erklärend kam dann, dass es Menschen gibt, die die Anwesenheit der Kinder als störend empfinden.
Wenn man dann die Kinder gesehen hat, nach Chemotherapie  und Bestrahlung, mit welcher Freude und Begeisterung, sie diese kleine Ablenkung zusammen mit einem Elternteil genossen haben.Das ist kein Fernsehen oder Bild in einer Zeitschrift, weit weg, nein das war echt und zum Anfassen.
Ich habe selber eine Tochter aufwachsen sehen, was manche Eltern leider nicht erleben dürfen. Gespendet hatte ich schon für die Palliativstation im Krankenhaus Walsrode, aber seit dieser Begegnung mit den Kindern nun auch für die Kinderkrebshilfe.

Geofaxe würde gerne die Geocaching Community aufrufen mal eine andere Art von Event zu planen. Anstatt sich in einem Restaurant zu treffen, wie wäre es mit einem Geo-Event zusammen mit einem Kinderkrankenhaus für die Kinder. Wir Geocacher verstecken Caches nur für diesen Tag, im Freien und als Letterbox im Gebäude. Um das Event als Attended loggen zu können, sollten die Caches auch gesucht und gefunden werden. Sein Motto: ZUSAMMENFINDEN
Cacher Name:                  Geohannoveraner
Erstellter Cache:              Sattelfeste Geoheimnisse: Schieber
Spende ging an:               Kinderhilfe Kovel/Wolynien, Ukraine e.V.
kinderhilfeWie der Name schon sagt, Hannover ist sein zuhause. Am Geocachen mag der Geohannoveraner besonders verborgene Orte und schöne Gegenden zu finden. In ihm steckt der Jagdinstinkt!
Für ihn ist es wichtig, dass das gespendete Geld auch ankommt. Bei dem Verein seiner Wahl, der Kinderhilfe Kovel, ist er sich da ganz sicher. Seine ganze Familie ist für diesen guten Zweck im Einsatz. Die Organisation sammelt Hilfsgüter und bringt sie in regelmäßigen Abständen in die Ukraine. Im Januar ist seine Tochter sogar mitgefahren! Was für ein Abenteuer!

Kovel liegt nahe Tschernobyl. Dort gibt es fast keine Arbeit mehr, und viele Familienväter sind dem Alkohol verfallen. Auf Grund der Strahlung vom Reaktorunfall werden immer noch Kinder mit „exotischen“ Krankheiten geboren (z.Bsp.: offener Rücken, 6 Finger an einer Hand).Mit der Spende wurde zum Beispiel Oksana Rusintschuk unterstützt. Sie leidet an Spina bifida und wurde erfolgreich operiert.

Der Verein sammelt unter anderem, indem sie Glühwein auf dem Weihnachtsmarkt in Walsrode verkaufen. Schaut doch dieses Jahr mal vorbei!

Ein super Grund dem Weihnachtsmarkt in Walsrode dieses Jahr einen Besuch abzustatten.
Cacher Name:                  die bierspucker
Erstellter Cache:              Sattelfeste Geoheimnisse: Rahmenhandlung
Spende ging an:               Tiernothilfe Moldawien e.V.
Der Name Bierspucker ist bei uns im Hauptquartier oft zu hören. Unser Team weiß die Qualität aus dem Hause „die bierspucker“ zu schätzen. Wenn er bei uns auf eine Tasse Kaffee vorbei kommt, dann erzählt er oft von seinem Hund und somit auch dem Verein, der diesen Hund zu ihm gebracht hat. Hier ein Bild wie der kleine kranke Kerl Anfang des Jahres zu den Bierspuckern kam.
hund1
Das zweite Bild zeigt ihn sechs Monate später: gesund, frech und ein Schlitzohr!
hund2
Auf die Frage, warum er GeheimPunkt beim Geocaching Bau unterstützt, hat der Bierspucker folgendes zu sagen: „Wir finden, dass Daniel eine gute Idee verfolgt. Dieses unterstützen wir gern.“
Natürlich ist sein neuer Kumpel auch ganz begeistert vom Geocaching! Neue Gegenden erkunden findet doch jeder Hund toll! Die Spende als Danke für den Cache „Rahmenhandlung“ ging direkt an die Tiernothilfe Moldawien e.V.

Wer sich einmal mit der Situation der Tiere in Ungarn, Moldawien etc. auseinander gesetzt hat…. Wir unterstützen gern den Verein, über den wir unseren Hund bekommen haben. Wir können aus eigener Erfahrung nur positiv darüber sprechen.

Fazit: diese drei Geocacher haben nicht nur unser Hobby bereichert, indem sie super Caches gebaut haben. Diese Aktion konnte gleichzeitig als Spendenaktion genutzt werden. Besser geht’s doch nicht oder?
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.